Angebote für Schulen und Jugendgruppen

Für Schulklassen der Sekundarstufen I und II sowie für Jugendgruppen werden Führungen angeboten. Diese werden von Studierenden und Freiwilligen angeboten, die von Historikern geschult wurden. Der Leitfaden für die Führungen wurde von Mitarbeitenden des Archivs für Zeitgeschichte der ETH Zürich erarbeitet.



Hinweis: Schulklassenführungen Bern
Die Schulklassenführungen für Bern sind bereits alle ausgebucht. Gerne können Sie die Ausstellung als Klasse auch ohne Führung und ohne Voranmeldung besuchen. 19. Oktober bis 25. November 2017 / DI bis FR 10.00 bis 19.00 / kornhausforum in Bern



Die Führungen sind interaktiv aufgebaut. Sie vermitteln eine kurze historische Einordnung und konzentrieren sich dann anhand zweier Kurzfilme auf diese beiden ganz unterschiedlichen Biografien. Dabei werden Themen diskutiert wie die unterschiedliche Arten des Überlebens, der späteren Verarbeitung der Erfahrungen und der Verluste, der Bedeutung der Aufrufe der Zeitzeugen an uns heute.



Voraussetzungen
Es ist für die Führungen von Vorteil, wenn die SchülerInnen den Holocaust im Unterricht schon behandelt haben. Sollte dies nicht der Fall sein, bitten wir dies bei der Anmeldung zu vermerken. Die Führungen können im Rahmen des Geschichts- oder Deutschunterricht sowie der Allgemeinbildung besucht werden.



Dauer
Für den Ausstellungsbesuch empfehlen wir den Lehrpersonen 90 Minuten einzuberechnen.



Kosten
Eine Führung kostet CHF 80.- Der Beitrag ist vorab mit dem Vermerk „Führung und Angabe der Klasse oder Lehrperson“ einzubezahlen. Die Kosten für die Führung sollen keine Schulklasse / Jugendgruppe davon abhalten, die Ausstellung zu besuchen. Ein Antrag auf Erlass der Kosten kann gestellt werden an ausstellung@gamaraal.org

Bankverbindung:
IBAN: CH39 0023 0230 5643 4841 N
Gamaraal Foundation
Aurorastrasse 2
8032 Zürich


Anmeldung
Die Zeitfenster werden auf dieser Seite jeweils ein paar Wochen vor Ausstellungsbeginn aufgeschalten. Lehrpersonen tragen sich für eine Führung im Doodle-Formular ihres Standortes ein und senden uns bitte zusätzlich eine Email mit folgenden Informationen an: ausstellung@gamaraal.org

  • Kontaktangabe (Name, Telefon, Erreichbarkeit) der verantwortlichen Begleitperson
  • Name der Institution/Schule und der Fachbereich
  • Anzahl und Alter der Schülerinnen / Jugendlichen
  • Kurze Angabe über den Stand des Vorwissens über den Holocaust

Zudem bitten wir um Einzahlung der CHF 80.- im Voraus mit Vermerk „Führung und Angabe des Ausstellungsstandorts und der Klasse oder Lehrperson“.